Gesund in Hitdorf - 1. Halbjahr 2018

Vorträge, Workshops und Kurse rund um das Thema Gesundheit.

Fachleute aus der Praxis (Ärzte, Apotheker, Psychotherapeuten) haben die wichtigsten Themen allgemeinverständlich aufbereitet.....

 

 

 

 

GiH - Vorträge

 

 

 

„Die kleine Hausapotheke ätherischer Öle“

 

Ulrike Rodert | Heilpraktikerin Psychotherapie

 

Donnerstag, 15. März 2018, 19 Uhr | Ringstraße 77 | kostenfrei

Zusammenfassung:

 

Die Heilkraft der Natur ist die älteste Medizin der Menschheit. Durch die vielen synthetischen Arzneimittel haben wir die Heilkräfte der Natur fast vergessen. Doch glücklicherweise wählen immer mehr Menschen pflanzliche Produkte, die ihren Körper auf natürliche Weise unterstützen können. Die ätherischen Öle, die ich Ihnen vorstellen möchte, sollten in jede Hausapotheke gehören. Sie weisen eine sehr hohe Qualität auf und unterstützen uns auf der körperlichen wie auf der emotionalen Ebene.

 

 

 

 

„Individuelle Gesundheitsleistungen

[IGeL-Leistungen]: Was ist sinnvoll“

 

Dr. Christiane Agternkamp | Fachärztin für Allgemeinmedizin

 

Donnerstag, 22. März 2018, 19 Uhr | Ringstraße 77 | kostenfrei

Zusammenfassung:

 

Es gibt medizinische Leistungen, die Sie in der Arztpraxis selbst bezahlen müssen. Diese Leistungen heißen Individuelle Gesundheitsleistungen oder kurz IGeL. In diesem Vortrag geben wir Ihnen nützliche Informationen rund um das IGeL Geschehen und wie Sie sich selber umfassend über IGeL Leistungen informieren können.

 

 

 

 

„Medikamenteneinnahme richtig gemacht“

 

Dr. Klaus Schaefer | Apotheker

 

Donnerstag, 19. April 2018, 19 Uhr | Ringstraße 77 | kostenfrei

Zusammenfassung:

 

Für die gewünschte Wirkung von Arzneimitteln spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle.

Dazu gehören der Einnahmezeitpunkt, der Tagesrhythmus des Körpers, gleichzeitig aufgenommene Nahrung wie Milchprodukte, Alkohol, Grapefruitsaft oder weitere Medikamente. Darf man Arzneimittel zerkleinern ohne Wirkverlust?  Was heißt Retard-Kapsel?

Was tun, wenn die Einnahme vergessen wurde? Zu diesen Punkten gibt es in dem Vortrag Informationen und gerne besteht im Anschluss noch Gelegenheit, zum Thema passende eigene Fragen zu stellen.

 

 

 

 

„Patientenvorsorge – Vorsorgevollmacht – Betreuungsverfügung - Patientenvollmacht“

 

Dr. Christiane Agternkamp | Fachärztin für Allgemeinmedizin

 

Donnerstag, 24. Mai 2018, 19 Uhr | Ringstraße 77 | kostenfrei

Zusammenfassung:

 

Eine Patientenvorsorge zu treffen, bedeutet, eine frühzeitige Vorsorge für den Fall, dass Sie als Patient so schwer erkrankt sind, dass Sie sich nicht mehr zu Ihren eigenen Angelegenheiten äußern können, oder dass Sie geistig nicht mehr in der Lage sind, zu Ihrem eigenen Wohl zu entscheiden.

Möglichkeiten der Vorsorge: Was möchte ich regeln?

Wer kümmert sich im Ernstfall um...... ?

Wer pflegt mich wenn ich hilflos bin?

Wer entscheidet über meinen Hausrat, meine Wohnung, wen mir etwas passiert?

Wie stelle ich sicher, dass ich nicht unnötig leide, wenn ich unheilbar erkrankt bin?

Was dürfen Ärzte tun oder lassen, wenn ich dies nicht mehr entscheiden kann?

Wer darf über mein Geld verfügen, wer entscheidet über die Kosten, wenn ich aufwändig gepflegt werden muss?

Was kann ich mit den genannten Vollmachten regeln? Auf all diese Fragen gibt Ihnen der Vortrag verständliche Anregungen und Antworten.

 

 

 

 

„Stress lass nach! Entspannter durchs Leben gehen“

 

Dr. Margit Doth | Yoga-Therapeutin

 

Donnerstag, 14. Juni 2018, 19 Uhr | Ringstraße 77 | kostenfrei

Zusammenfassung:

 

In der heutigen Zeit fühlen sich die meisten Menschen gestresst. Stress beeinflusst das Wohlbefinden und ist (Mit)Ursache vieler Krankheiten. Dieser Vortrag erklärt, was Stress aus biologischer Sicht ist, was physiologisch im Körper geschieht und welche Rolle unsere Emotionen spielen. Denn Stress ist nicht „zu viel Arbeit“, sondern die Bewertung der Situation, die im Kopf stattfindet. Auf die Befunde moderner Gehirnforschung wird ebenso eingegangen, wie auf yogische Techniken, die inzwischen im Coaching Eingang gefunden haben (Stichwort Achtsamkeit). Es werden Hinweise gegeben, auf welche Weise wir Stress entgegenwirken können, was also praktisch getan werden kann. Der Vortrag wird abgerundet durch einfache Übungen, die jeder selbst zu Hause durchführen kann.

 

 

 

 

GiH - Workshops

 

 

 

 

„Freundschaft schließen mit dem inneren Schweinehund –

Wie Sie gute Vorsätze einfach umsetzen"

 

Dr. Margit Doth | Yoga-Therapeutin

 

Sonntag, 4. März 2018, 11 - 14 Uhr | Ringstraße 77 | 20,00 €

Zusammenfassung:

 

Zum Jahresbeginn fassen viele Menschen Vorsätze, die Änderungen in Ihrer Lebensweise betreffen. Man möchte gesünder leben, mehr Sport treiben oder mehr Zeit für sich selbst haben. Doch häufig bleibt es bei den Vorsätzen, oder die neuen Verhaltensweisen werden nach kurzer Zeit wieder eingestellt. Der „innere Schweinehund“ ist zu stark! Dieser Workshop erklärt das psychologische Konzept der „Minihabits“ als erfolgversprechende Strategie zur Etablierung neuer Verhaltensweisen. Das Persönlichkeitsmodell „inneres Team“ von F. Schultz von Thun wird benutzt, um den inneren Schweinehund als wertvollen Bestandteil der Person zu begreifen. Yogische Achtsamkeitsübungen führen zu einem entspannten Umgang mit ihm. Dieser Workshop ist gerichtet an Menschen, die ernsthaft daran interessiert sind, Veränderungen in ihrer Lebensweise vorzunehmen. Er ist nicht dazu geeignet Suchtproblematiken zu bearbeiten. Bitte kommen Sie in bequemer Kleidung und bringen Sie Schreibzeug mit.

 

 

 

 

 

 

„Selbstbehauptung und Schlagfertigkeit lernen auch Sie!“

 

Simone Melzer | Psychologische Beraterin & Julius Busch | Psychotherapeut

 

Samstag, 14. April 2018, 10 – 16.30 Uhr | Ringstraße 77 | 30,00 €
 

Zusammenfassung:

 

Kennen Sie das? Sie können nicht NEIN sagen, wenn Ihnen mehr Arbeit zugeschoben wird, obwohl Sie eigentlich keine Zeit haben?
Im Bekanntenkreis sind Sie das Ziel von spöttischen Witzen. Verletzende Bemerkungen lassen Sie verstummen, obwohl Sie so gern Kontra geben möchten?

Sich selbst zu behaupten, macht das Leben leichter. Sei es bei der Arbeit, unter Freunden, in der Partnerschaft, bei allen persönlichen Angriffen. Wenn Sie lernen möchten, sich durchzusetzen und NEIN sagen zu können, sind Sie in unserem Workshop richtig!

 

> Wir üben aktiv, schlagfertig seinem Gegenüber entgegenzutreten, die eigene Meinung zu vertreten, ohne einen Scherbenhaufen zu hinterlassen.

 

> Neben theoretischen Elementen steht vor allem das praktische Üben im Vordergrund.

 

> Wir trainieren, wie Sie sich in schwierigen Situationen wehren und üben, wie Sie geistreich kontern.

Sie lernen mit Leichtigkeit und viel Humor den eigenen Standpunkt klar zu vertreten

 

 

 

 

 

 

„Autogenes Training – Einführungsworkshop“

 

Ulrike Rodert | Heilpraktikerin Psychotherapie

 

Samstag, 9. Juni 2018, 15 – 18 Uhr | Ringstraße 77 | 20,00 €
 

Zusammenfassung:

 

Das autogene Training ist eine der erfolgreichsten und bekanntesten Entspannungsmethoden, weil es einfach zu erlernen und vielfältig anzuwenden ist. Durch regelmäßiges Üben kann das autogene
Training uns physisch wie psychisch ins Gleichgewicht bringen, was uns hilft, mit äußeren Belastungen gelassener umzugehen. In diesem Workshop möchte ich Ihnen diese Entspannungsmethode mit praktischen Übungen näherbringen. Bitte kommen Sie in lockerer, bequemer Kleidung.