Im Frühjahr 2014 wurde im Auftrag der Verwaltung der Stadt Leverkusen ein integriertes Handlungskonzept für den Stadtteil Hitdorf erarbeitet.

Dies war notwendiger Bestandteil für den Förderantrag zur Bewilligung von Mitteln aus der Städtebauförderung. 

Aus verschiedenen Gründen konnte dieser Antrag Ende 2014 / Anfang 2015 jedoch nicht fristgerecht eingereicht werden, so dass das damalige IHK überarbeitet, erweitert und aktualisiert wurde.

 

Es umfasst nun das Bürgerzentrum "Villa Zündfunke", die Umgestaltung der Plätze an der Hitdorferstraße (Kirmesplatz, Kirchplatz, Platz "Am Rheinpark"), die Verschönerung des Hafenbereiches (Hafen bis Fähre) und weitere kleinere Maßnahmen.

Beinhaltet ist auch die Installation eines Ortsteilmanagers, der das IHK über ca. 5 Jahre begleiten soll sowie ein Verfügungsfond über 200.000€ (40.000€/Jahr), der allen Hitdorfer Vereinen und Bürgern die die Förderkriterien (IHK Seite 77) erfüllen, offen steht. Entschieden wird die Zuteilung aus diesem Topf von einem im ersten Quartel 2017 noch zu bildenden Gremium.

Die im Dachverband Hitdorfer Vereine "DHV" organisierten Vereine haben ihre Vertreter in einer Sondersitzung im Dezember 2016 bereits benannt.

Das Gesamtvolumen des IHK beträgt knapp 6 Mio. Euro.

 

Über dieses IHK wurde in den Ausschüssen und dem Bezirk I beraten und am 14.12.15 im Rat der Stadt Leverkusen entschieden.

Mit großer Mehrheit stimmten die Politiker gemäß der Vorlage aus dem Bezirk I,

dies beinhaltet den Auftrag der Politik an die Verwaltung mit den Eigentümern der Immobilie der Villa Zündfunke eine Verlängerung der Nutzungsdauer über die vereinbarten 20 Jahre hinaus zu verhandeln, dem IHK für Hitdorf zu.

Einzig die Bürgerliste stimmte mit nein.

Die Verwaltung hat daraufhin den Förderantrag bei der Bezirksregierung in Köln eingereicht.

 

Mittlerweile wurde das Konzept zum Bürgerzentrum "Villa Zündfunke" durch das Förderprogramm "Initiative ergreifen - Bürger machen Stadt" des Städtebauministeriums NRW genehmigt, sowie der Haushalt Leverkusens positiv durch die Bezirksregierung Köln und die Kommunalaufsicht beschieden.

Der Förderbescheid der Bezirksregierung Köln ist im November 2016 in Leverkusen eingegangen, so daß erste Projekte schon im 1. Halbjahr 2017 realisiert werden können.

Mitte Juli hat der Verein Villa Zündfunke e.V. in einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung das in den Räumen der alten Zündholzfabrik geplante Bürgerzentrum gestoppt.

Die Verwaltung der Stadt Leverkusen sucht nun nach neuen Möglichkeiten, um die Fördergelder für Hitdorf zu erhalten.

 

Seit Anfang März ist David R. Froessler als Stadtteilmanager tätig.

Er begleitet das IHK und den Verfügungsfond.

Seine Bürozeiten in der Stadthalle Hitdorf sind Dienstag 13:00 - 18:00 und Donnerstag 14:00 - 19:00. Erreichbar ist er unter 0163-341 88 43 und Hitdorf@Urbano.de

 

Am 29.03.2017 fand in der Stadthalle Hitdorf eine Informationsveranstaltung statt. Der aktuelle Sachstand zum IHK und Verfügungsfond wurde eingehend erläutert und es gab Gelegenheit für Gespräche.

Die Präsentationen sind verfügbar auf der Homepage der Stadtverwaltung unter folgendem Link:

 

http://www.leverkusen.de/rathaus-service/buerger-mitwirkung/infoabend-hitdorf.php

 

Am 30.05.17 wurden von OB Uwe Richrath im Bauamt die im Architektenwettbewerb eingereichten Vorschläge zur Umgestaltung des Kirmesplatzes und des Hafenbereiches vorgestellt.

Die drei besten Entwürfe wurden bereits durch eine Jury ausgewählt und prämiert. Der Gewinnerentwurf wird nun bis Mitte Juli in den Geschäftsstellen der VR-Bank und der Sparkasse in Hitdorf ausgestellt.

Die Bezirksvertretung I wird dann in der Sitzung am 26.06. weiter darüber beraten.

IHK Hitdorf 2015
Neues, überarbeitetes IHK für Hitdorf Stand 11/2015
151022 Aktualisierung IHK Lev Hitdorf.pd[...]
PDF-Dokument [8.2 MB]